• Die eingereichten Partituren können nicht zurückgeschickt werden.

• Bei Verlust oder Beschädigung der eingereichten Partituren übernimmt die Organisation keine Haftung.

• Mit der Teilnahme am Wettbewerb durch Einsendung einer Komposition erklärt sich der Komponist / die Komponistin mit sämtlichen Teilnahmebedingungen einverstanden.

• Das Urheberrecht verbleibt bei den Komponistinnen und Komponisten.

• Das Ludwig van Beethoven Institut für Klavier und Cembalo in der Musikpädagogik behält sich ein Dokumentationsrecht vor und ist berechtigt, alle Konzerte oder Veranstaltungen während der Dauer des Wettbewerbs und der nachfolgenden Wiener Tage der zeitgenössischen Klaviermusik akustisch sowie visuell zu dokumentieren und diese Dokumentationen zur Bekanntmachung des Wettbewerbs zu nutzen. Die auf diesen Bild- und/oder Tonaufnahmen vervielfältigen Musikwerke der Teilnehmer_innen dürfen sachlich, zeitlich und räumlich unbeschränkt vervielfältigt, verbreitet, aufgeführt, mit anderen Werkarten verbunden, gesendet und/oder öffentlich zur Verfügung gestellt werden, sofern und soweit es sich nur um die nicht-kommerzielle Nutzung dieser Bild- und/oder Tonaufnahmen handelt. Sofern die Urheberin bzw der Urheber Bezugsberechtigte/r einer Verwertungsgesellschaft ist, ist er verpflichtet, sich um die nötigen Formalitäten zur Erteilung nicht-kommerzieller Lizenzen gemäß den gültigen Reglements der jeweiligen Verwertungsgesellschaften im Vorhinein zu kümmern. Diese Werknutzungsbewilligung ist übertragbar. Eine kommerzielle Nutzung bedarf einer entsprechenden Bewilligung der jeweiligen Rechteinhaberin bzw des jeweiligen Rechteinhabers.

• Der Rechtsweg ist in allen Belangen des Wettbewerbs ausgeschlossen.